Lost Frequencies Vermögen: Alter, Eltern, Größe, Partner, Kinder

Spread the love

Lost Frequencies Vermögen – Der belgische MC Lost Frequentness unterstützt Aufzeichnungen. Im letzten Jahrzehnt hat die internationale Musikbegeisterung an Häufigkeit verloren. Im Jahr 2014 erhielt sein weltweiter Megahit Are You With Me Multiplatin, stieg in 18 Ländern auf Platz 1 ein und war damit der erste belgische Musiker, der die britischen Charts anführte. Verlorene Frequenz: Wie reich?

Musikpatron und MC der Deep-House-Musik, dessen Platin-Single „Are You With Me“ 2014 in sechs Ländern international die Charts übertraf und in vier weiteren Ländern die Top 5 erreichte.

Im August 2014 remixte er Easton Corbins Song Are You with Me aus dem Jahr 2012. De Laets Adaption war fünf Wochen lang Spitzenreiter in Flandern und erreichte im Februar 2015 die Charts im deutschsprachigen Raum. Die Single erreichte im April Platz eins in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Im April 2016 gewann Lost Frequency den Echo Award für die Megahit-Single „Time“ und „Cotillion Orders“. Are You with Me wurde 2018 mit über einer Million verkauften Exemplaren zu einer der meistverkauften Singles in Deutschland.

Alle Informationen zum Thema Lost Frequentity finden Sie in diesem Beitrag. Es wird das Wort „Geburtstag“, „Erinnerung“, „Geschenk“, „Größe“, „Mädchen“, „Familie“ und „Familie“ von „Lost Frequentness“ klären.

MC. Geboren am 30. November 1993 in Brüssel, Belgien. Das entgangene Verkehrsvermögen wird auf rund 6 Millionen Euro geschätzt. Mit seinen tropisch pigmentierten, genehmigten Remixen von Major Lazer, „Cold Water“ von Justin Bieber & MØ, „Malibu“ von Miley Cyrus und „Thunderclouds“ von Diplo/Sia brach Lost Frequentness im Jahr 2018 die Regeln und zeigte, dass sein einzigartiger elektronischer Stil sich für multidimensionalen Pop eignet und dennoch einen unvergleichlichen Sound liefert.

Am 22. Mai 2015 veröffentlichte er in Zusammenarbeit mit Janieck Devy die Single Reality, die Ende Juni 2015 in Flandern Platz eins der Charts erreichte und Ende Juli auch in Deutschland auf Platz eins kletterte.

Sein Debüt-Reader Less Is Further wurde am 21. Oktober 2016 veröffentlicht. Die Lead-Single des Readers ist eine Coverinterpretation von Haddaways Song What Is Love aus dem Jahr 1992. Diese Aufnahme entstand erstmals im Jahr 2014, als Lost Frequentness eine von Sänger James Young gesungene Coverinterpretation mischte.

Lost Frequencies Vermögen: 6.5 Millionen Euro

Dies wurde nur remastered und überarbeitet. „What Is Love“ (2016) markiert seine vierte Nummer-eins-Single in Folge in seinem Heimatland. Der Song gelangte auch in zahlreichen anderen Ländern auf die Charts und war vor allem im Airplay erfolgreich.

In Zusammenarbeit mit Axel Ehnström wurde die alternative Single am 17. Februar 2017 nach Veröffentlichung des Readers veröffentlicht. Dieser trägt den Titel „Alles oder Nichts“ und erreichte in seinem Heimatland eine Top-10-Platzierung. Im Frühjahr 2017 begleitete Lost Frequentness die Chainsmokers auf ihrem Nordamerika-Auftritt „Memories.Do Not Open“.

Felix De Laets musikalische Reise, die aus der grafischen Megastadt Brüssel stammt, begann bereits in jungen Jahren. Mit einer tief verwurzelten Leidenschaft für Musik begann er mit farbenfrohen Instrumenten zu experimentieren, bevor er sich schließlich in die Welt der elektronischen Musikprodukte vorwagte. Im Jahr 2014 erlebte er seinen Durchbruch, als er den Klassiker „Are You with Me“ von Easton Corbin remixte. Dieser Remix schlug Gold, schlug die Karten in mehreren Ländern und rückte die Häufigkeit von „Lost“ ins grenzüberschreitende Rampenlicht.

Die Musik von Lost Frequentness ist eine harmonische Mischung aus erhebenden Trällern, beruhigenden Texten und ansteckenden Beats. In Anlehnung an Künstler wie Kygo und Thomas Jack hat er einen Sound entwickelt, der sowohl unverwechselbar als auch verführerisch ist. Seine Fähigkeit, seinen Tracks gefühlvolle Ansätze zu verleihen, versetzt ihn in eine Niere, die häufig von energiegeladenen Beats dominiert wird. Ob es sich um die entspannte tropische Stimmung von „Reality“ oder die sanfte Ohnmacht von „Beautiful Life“ handelt, die Songs von Lost Frequentness haben die unheimliche Fähigkeit, Zuhörer an einen Ort der Ruhe und Freude zu entführen.

Nach dem Erfolg von „Are You with Me“ veröffentlichte Lost Freightness weiterhin einen Hit nach dem anderen. Auf seine Debütsingle „Are You with Me“ folgte das Inverse Witching
„Reality“ mit Janieck Devy, der weltweit Radiosender und Dancefloors dominierte. Er festigte seine Position weiter mit Titeln wie „Crazy“ featuring Zonderling und „Melody“ featuring James Blunt, die beide große Beachtung fanden.

Außerdem hat sich Lost Frequentness mit mehreren berühmten Künstlern zusammengetan und seine Vielseitigkeit und Offenheit, neue klangliche Heimaten zu erkunden, unter Beweis gestellt. Seine Zusammenarbeit mit Netsky, Aloe Blacc und dem anerkannten Musiker Hans Zimmer hat seine Bandbreite als Mäzen unter Beweis gestellt und ist dabei stets seiner kulturellen Identität treu geblieben.

Die Auswirkungen von Lost Frequentness auf die EDM-Szene können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist ihm gelungen, der Niere eine anregende Note zu verleihen und Trottel mit unterschiedlichem musikalischen Hintergrund anzulocken. Seine Musik hat die unheimliche Fähigkeit, ein Gefühl der Nostalgie hervorzurufen und gleichzeitig die Grenzen zeitgenössischer elektronischer Musik zu verschieben. Mit seinen erhebenden und Wohlfühl-Tracks hat er eine riesige und treue Fangemeinde rund um den Globus gewonnen.

Neben seinem Erfolg beim Kartenschlagen wird Lost Frequentness auch für seine Hexerei geehrt
Live-Auftritte. Von intimen Clubshows bis hin zu aufregenden Jubiläumsbühnen hat er die ausgeprägte Fähigkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten und eine Atmosphäre purer Ohnmacht zu erzeugen.

error: Content is protected !!